Das Leben in Balance bringen, zu sich selbst kommen, den Weg dafür finden...

Den ersten Schritt gehen……………ich selbst habe sehr lange, mehrere Jahre, die systemische Arbeit erst von außen beobachtet, bevor ich mich meinem „wissenden Feld“ öffnen konnte.

Dem eignen Schicksal, der Herkunftsfamilie und Ursprungsfamlie zu stellen war für mich eine Herausforderung und ich suchte dazu eine Begleitung, die mich achtsam und wertschätzend führt. Ich fand sie.

Ich möchte Sie einladen sich ihrem wissenden Feld zu öffnen und ihre Themen anzuschauen, diese können beruflicher, gesundheitlicher oder familiärer Natur sein. 

Ihr Anliegen oder Thema, dass Sie mitbringen wird in einer vertrauensvoller und achtsamer Begleitung stattfinden.

Die Themen lasten oft schwer auf den einzelnen und somit in Familien und man weiss gar nicht warum. Hinter diesen Themen verbirgt sich oft ein Schicksal innerhalb der Ursprungsfamilie und Gegenwartsfamilie.

 In Ihnen liegt die Chance wieder etwas in Fluss zu bringen mit Hilfe der Aufstellungsarbeit.

Jede Familie bringt eine eigene Rangordnung mit

  • Zugehörigkeit, alle Mitglieder wollen, müssen dazu gehören
  • Bindung
  • Rangfolge
  • Ausgleich von Geben und Nehmen

Die Rangordnung ist eingebettet in

  • ein persönliches Gewissen
  • ein kollektiv Gewissen, dass vom Schicksal der einzelnen Familienmitglieder weiß
  • Bindung und Freiheit in familiären Systemen

Durch das Stellen der eigenen Familie werden Verstrickungen sichtbar. Es besteht die Möglichkeit sich selbst verstehen zu lernen, warum wir dieses Leben führen, so wie es gerade ist.

„Verstehen kann man das Leben rückwärts; leben muss man vorwärts“                            Soren Kierkegaard

Vorgehensweise

Gruppenaufstellungen:

Momentan finden in der Coronazeit keine Gruppenaufstellungen statt.

Das Anliegen wird in einem fokussiertem Gespräch vor der Aufstellung besprochen, hierzu stellt der Aufstellende seine Angehörigen, die von den den Teilnehmern repräsentiert werden. Wenn die aufgestellten Repräsentanten sich in ihre Rolle einfühlen, erleben sie Gefühle, haben Empfindungen, wie die Personen, für die sie stehen. Was dabei erfahrbar wird, ist das, was bisher nicht bekannt war. Und genau das kann die Informationsquelle zur Lösung sein.

Allein durch das Hinschauen auf das Aufstellungsbild kann eine entlastende und tiefgreifende Wirkung entstehen. Mit Lösungssätze und -rituale begleite ich Sie während der Aufstellungsarbeit. Das Aufstellungsbild zeigt das was gerade möglich ist. Auch unsere Psyche muss „Schritt“ halten, um das Gesehene zu verarbeiten. Es ist hierzu sinnvoll, ein Vor-und Nachgespräch einzuplanen.

Einzelaufstellungen:

In der Coronazeit biete ich Einzelaufstellungen über ZOOM an.

In einem Einzelsetting wird mit Tierfiguren aufgestellt. Die Methode bleibt wie bei Gruppenaufstellungen die gleiche. In den Zoomveranstaltungen, die ich über Facebook bewerbe, biete ich ein Kennenlernaufstellung an d.h  eine Tierfigur wird für sich „Selbst“ ausgewählt und  die Gefühle und Gedanken dazu wahrgenommen. Dazu wird eine weitere Tierfigur ausgewählt, die das Wunschleben repräsentiert . Hier werden die Gefühle und Gedanken wahrgenommen und  beide Anteile – das Selbst – Wunschleben sprechen miteinander. Kennen Sie sich schon? Was können sie voneinander lernen? Sind alte Glaubenssätze noch notwendig? Oder können sie ersetzt werden?

Die bedingungslose Hingabe an die Bewegung-wie auch immer sie sich zum Ausdruck bringen mag-findet in einem Raum von Liebe und Vertrauen statt.

Kosten:1 Stunde – 110,-Euro

Ich freue mich mit Ihnen die ersten Schritte gehen zu können.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Sabine Schmittroth

Psychotherapeutin (HPG)
Herrenbachstraße 14a
86161 Augsburg

Tel: 0176 / 21534210
eMail: schmittrothsabine [at] gmail.com